česky english rusky                    \Prague restaurant \Prague restaurant \Prague restaurant \Prague restaurant  
  • uvod
  • historie
  • menu
  • fotogalerie
  • reference
  • kontakty
Velká klášterní restaurace

        Cateringová společnost Praha - Gastrolev catering

        Spolupracujeme s
www.svatebnizalezitosti.cz







 

Restaurant Hanavský pavilon - Historie


Restaurant Hanavský Pavilon mit Sommerterrasse lädt Sie in sein außergewöhnliches Luxus-Interieur des charmanten Gebäudes im Pseudobarock-Stil ein, wo wir Ihnen nicht nur alles von der gastronomischen Gourmet-Kunst anbieten, sondern auch eine einzigartige unvergessliche Aussicht auf die mit vielen Geschichten umworbenen Prager Brücken und Türme, die Sie aus der Vogelperspektive sehen können, mit all ihrem historischen Ruhm. Die ungewöhnliche Innenausstattung wird mit ruhiger Klaviermusik unterstrichen. Sie können aus einer breiten Palette von der internationalen und traditionellen tschechischen Küche wählen, bereichert durch den Angebot hervorragender Fischspezialitäten, die nur aus frischem Fisch zubereitet werden. Die Getränkekarte erfreut sogar die anspruchsvollsten Gäste. Dieses Image-Restaurant und Terrasse sind täglich von 11.00 bis 01.00 Uhr geöffnet. Die Innenräume bieten bis zu 36 Gästen ein angenehmes Ambiente und auf der beheizbaren Terrasse finden 80 Personen Platz. Das Restaurant ist für Banketts, Präsentationen, Hochzeiten, Promotionsfeste, Geschäftsessen und Abendessen sowie für andere festliche Anlässe geeignet. Ein Bankett ermöglicht eine weitaus größere Anzahl der Gäste, da wir Ihnen nämlich auch die angrenzenden Räume zur Verfügung stellen können. Für vollkommene Zufriedenheit unserer Gäste bieten wir auch gern Transport zum Pavillon und zurück an.





Zur Nationalen Jubiläumsausstellung im Jahre 1891, die in Prag-Holesovice stattgefunden hat, konnte das Publikum zahlreiche Bauwerke sowie eine weite Reihe von Exponaten bewundern. Unter anderem auch unseren Pavillon aus der Bauwerkstatt-Eisenhütte des Fürsten von Hanavy in Komárov. Der Pavillon repräsentierte das Unternehmen auf höchstem Niveau. Der damalige Besitzer dieser Eisenhütte war Fürst Wilhelm von Hanavy, der in seinem Betrieb mehr als 700 Arbeiter beschäftigte.

Nach dem Entwurf des Architekten Otto Hieser bauten die Arbeiter der fürstlichen Gießerei den Pavillon unter der Bauaufsicht des Architekten Frantisek Cervenka. Gebaut wurde der Pavillon wie schon erwähnt, in dem reichen niederländischen Barock-Stil aus Gusseisen, Mauerwerk und Glas. Die erhöhte zweiarmige Treppenanlage wurde reich mit einem kunstvoll geschmiedeten Geländer verziert. Besondere Aufmerksamkeit hat auch der dekorative Erker, der herrliche Balkon, Fenster mit geschmiedetem eisernem Gitterwerk und das Geländer auf den Terrassen erweckt. Das Interieur des Pavillons wurde durch die künstlerische Gestaltung genauso reichhaltig verziert. Rund um die starke Ornamental-Säule in der Mitte des Pavillons befand sich eine fast sechs Meter hohe Pyramide. Diese wurde aus gusseisernen Produkten in vielfaltigem Sortiment der fürstlichen Eisenhütte zusammengestellt. Die zentrale Säule wurde oben natürlich mit einem Adler beendet, natürlich aus Gusseisen. In dem rechten Anbau des Pavillons konnte der Besucher in ein Betriebsmuseum einkehren, auf der linken Seite wurden die Arbeiten der Schüler aus der eigenen Berufsschule ausgestellt. Zum wichtigsten Exponat gehörte im Bezug zum benutzten Material der Pavillon selbst.

Noch vor dem Ende der Ausstellung schenkte der Fürst von Hanavy den Pavillon der Stadt Prag. Es gab jedoch ein großes Dilemma: "Wohin nun mit ihm?" Schließlich wurde glücklicherweise eine Stelle am Rande des großen Stadtparks Letna gewählt. Daraufhin wurde der Pavillon demontiert, und noch im Dezember 1891 an der heutigen Stelle wieder sorgfältig zusammengestellt. Ursprünglich diente er als Zufluchtsort der Parkbesucher bei schlechtem Wetter und später als Restaurant, und so ist dem auch heute.



Partneři: Poker živě - živé pokerové turnaje